ADAC MX Masters Gaildorf

Veröffentlicht von

Die sechste Runde zu den ADAC MX Masters fand bei idealen Bedingungen im schwäbischen Gaildorf statt. Rund 18.000 Zuschauer kamen ins Festzelt und sahen spannende Rennen der Kassen ADAC MX Junior 85, ADAC MX Junior 125, ADAC MX Youngsters und ADAC MX Masters.

Die Kleinsten, der ADAC MX Junior Cup 85, fuhr bereits am Samstag den ersten Wertungslauf. Diesen konnte Camden Mc Lellan vor Radek Vetrovsky und Liam Everts für sich entscheiden. Auch den zweiten Lauf am Sonntag machten die drei unter sich aus. Diesen gewann Liam Everts vor Camden Mc Lellan und Radek Vetrovsky. Damit konnte Camden Mc Lellan einen weiteren Tagessieg einfahren und seine Meisterschaftsführung auf 11 Punkte ausbauen.

Im ADAC MX Junior Cup 125 sahen die Zuschauer im ersten Durchgang einen rundenlangen Vierkampf um die die Spitze. Hier tauschten Raivo Dankers, Raf Meuwissen, Lion Florian und Mike Gwerder regelmäßig die Positionen. Am Ende konnte sich der Schweizer Gwerder durchsetzen und verwies Florian und Meuwissen auf die weiteren Plätze. Im zweiten Lauf gab es erneut packende Kämpfe an der Spitze des Feldes. Am Ende konnte sich Lion Florian gegen Rick Elzinga und Mike Gwerder durchsetzen und feierte an seinem 17. Geburtstag seinen ersten Tagessieg.

Der Schnellste in der Qualifikation des ADAC MX Youngsters Cup war der Österreicher Michael Sandner. Im ersten Lauf konnte Jett Lawrence nach wenigen Runden die Führung übernehmen und behauptete diese bis in Ziel. Auf den weiteren Plätzen folgten Roland Edelbacher und Richard Sikyna. Im zweiten Lauf duellierten sich, inkl. Berührungen in der Luft, Dylan Walsh und Jett Lawrence. Am Ende konnte der Diga Procross Pilot Walsh die Spitze für sich behaupten und gewann dieses Rennen vor Lawrence und Jeremy Sydow. Mit den Plätzen 1 und 2 ging der Tagessieg und durch den Ausfall von Roland Edelbacher auch die Führung in Meisterschaft an den kleinen Australier Jett Lawrence.

Bei den ADAC MX Masters dominierte der Gaststarter und ehemalige MX2 Weltmeister Jordi Tixier die Qualifikation. Er war es auch, der den ersten Wertungslauf vor Hunter Lawrence und Henry Jacobi für sich entscheiden konnte. Im zweiten Lauf stürzte Tixier in der Anfangsphase und musste sich von hinten nach vorn arbeiten. Am Ende holte er im zweiten Wertungslauf noch Rang 6. Der Laufsieg ging vor Greogory Aranda und Dennis Ullrich an den Honda Piloten Hunter Lawrence. Mit den Plätzen 2 und 1 sicherte sich der Austrailer wie sein Bruder Jett die Tageswertung.