ADAC MX Masters Mölln

Veröffentlicht von

Auf dem Grambeker Heidering in Mölln fand die zweite Runde der ADAC MX Masters Serie 2018 statt. Bei sommerlichen Temperaturen sahen insgesamt 6.000 Zuschauer spannende Rennen in allen vier Klassen.

In der 85ccm Nachwuchsklasse war es Constantin Piller, der sich die Pole Position und nach einem packenden Zweikampf mit Liam Everts auch den ersten Lauf sichern konnte. Mit 30 Sekunden Rückstand auf die beiden folgte auf Platz 3 Camden Mc Lellan. Der zweite Durchgang war nicht weniger spannend. Nach mehreren Positionswechseln machte Piller an der Spitze einen kleinen Fehler und fuhr auf einen Überrundeten auf. Dies nutze Camden Mc Lellan und übernahm die Führung vor Lucas Coenen und Constantin Piller und behauptete diese bis ins Ziel. Damit hieß der Tagessieger erneut Camden Mc Lellan.

Im ADAC Junior Cup 125 war es der Meisterschaftsführende Raivo Dankers, der seiner Favoritenrolle gerecht wurde und sich die Pole sicheren konnte. Den ersten Lauf konnte Filip Olsson vor Raf Meuwissen und Lion Florian gewinnen. Im zweiten Durchgang kämpften Raf Meuwissen, Emil Weckmann und Raivo Dankers fast über die gesamte Renndistanz miteinander. Am Ende siegte Dankers vor Weckmann und Meuwissen. Mit den Plätzen 1 und 4 sicherte sich der DIGA Procross Pilot Filip Olsson die Tageswertung.

Mit einer Zeit von 1:50.887 Minuten war Jeremy Sydow der Trainingsschnellste im ADAC Youngster Cup. Die gute Startposition konnte er auch nutzen und fuhr mit Platz 3 eines seiner besten Ergebnisse ein. Vor ihm platzierten sich Jett Lawrence und Rene Hofer. Bei Start zum zweiten Durchgang fanden sich viele Fahrer auf dem Boden der ersten bzw. zweiten Kurve wieder. Dies nutzte Roland Edelbacher, setzte sich an die Spitze und erarbeitete sich gleich einen Vorsprung. Die Führung konnte er bis ins Ziel halten und feierte seinen ersten Laufsieg. Die weiteren Plätze gingen an Hardi Roosiorg und Richard Šikyna. Mit dem Laufsieg und Platz 7 aus dem ersten Lauf reichte es für den Österreicher Edelbacher auch zum Tagessieg.

Bei den ADAC MX Masters war es der TM-Factory Pilot Max Nagl, der sich wie erwartet die Pole Position sichern konnte. Im ersten Lauf gab es beim Start ein Durcheinander, so fand sich Nagl nur im Mittelfeld wieder und musste sich nach vorn arbeiten. Nach wenigen Runden konnte Henry Jacobi die Führung von Nathan Renkens übernehmen. Kurz vor Schluss schloss Nagl auf Jacobi auf und ging vorbei. In den letzten Kurven vorm Ziel startete Jacobi noch einmal einen Angriff. Durch einen Blockpass von Jacobi musste Nagl kurz von der Strecke, konnte aber die Spitze behaupten. Nach der Entscheidung der Rennleitung wurde Nagl um einen Platz nach hinten versetzt und Jacobi als Sieger gekürt. Platz 3 ging an den KMP Honda Piloten Nathan Renkens. Im zweiten Wertungslauf kam Nagl gut aus dem Gatter, setzte sich an die Spitze und fuhr einen ungefährdeten Lauf- und damit auch Tagessieg ein. Die weiteren Plätze gingen an Jens Getteman und Stefan Ekerold.