PM: ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup

Veröffentlicht von

Favoriten behalten weiße Weste!

Es herrschten optimale Bedingungen beim 3. Lauf zum ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup im erzgebirgischen Venusberg. Der gastgebende MC Mittleres Erzgebirge e.V. im ADAC, der das Rennen in enger Kooperation mit dem Off-Road Club Hilmersdorf e.V. im ADAC ausrichtete, leistete hervorragende Arbeit. Die Strecke war, wie schon im Vorjahr, anspruchsvoll und abwechslungsreich gesteckt sowie vom Schwierigkeitsgrad entsprechend den beiden Wertungsläufen angepasst. Zudem wurde die Sonderprüfung um ein gutes Stück erweitert. Neben dem obligatorischen Motocross-Abschnitt warteten auf den Enduro-Nachwuchs auch knifflige Passagen im Steinfeld, in welchem bereits die WM-Fahrer im Vorjahr bei „Rund um Zschopau“ auf Zeitenjagd gegangen waren.

Im ersten Lauf des Tages schoben genau die Hälfte der insgesamt 68 Fahrer ihre Motorräder an den Start. In der Klasse bis 50 ccm setzte sich erneut Lenny Reimer vom Off-Road Club Hilmersdorf e.V. im ADAC durch und in der Klasse bis 65 ccm siegte zum dritten Mal in Folge souverän Felix Melnikoff vom MSC Hänchen e.V. im ADAC.

Auch im zweiten Wertungslauf hatten die Favoriten die Nase vorn. So gingen die Tagessiege, wie schon in Kemmlitz und Dahlen, an Clemens Voigt (Endurofreunde Petersberg e.V. / Klasse 85 ccm B) Jeremy Nimmrich (Off-Road Club Hilmersdorf e.V. im ADAC / Klasse 85 ccm A) und Niclas-Leon Kallmeyer (Off-Road Club Hilmersdorf e.V. im ADAC / Klasse 125 ccm). Dank der mannschaftlich starken Leistung hieß der Sieger in der Ortsclub-Wertung erneut Off-Road Club Hilmersdorf e.V. im ADAC.

Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es bereits am 16. Juni in Neiden in die nächste Runde, bevor sich der ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup in die Sommerpause verabschiedet. Der Auftakt zu den letzten beiden Saisonrennen findet am 1. September in Meltewitz statt.

Text: ADAC Sachsen
Foto: Peter Teichmann