ADAC Supercross Chemnitz

Veröffentlicht von

Am ersten Adventswochenende machte der ADAC SX Cup Station in der Chemnitzer Messehalle. Zum 15. Jubiläum brannte man bei der Eröffnungsshow ein ordentliches Feuerwerk ab und legte damit zum Teil die Halle in einen dichten Nebel. Als dieser wieder verzogen war, sahen die insgesamt 10.000 Zuschauer spannende Rennen auf der längsten Strecke der deutschen SX-Saison.

Am Freitagabend kam es im Finale des Bar to Bar Race zum Aufeinandertreffen von Charles Lefrancois und Dominique Thury. Trotz lautstarker Unterstützung der Fans hatte Thury das Nachsehen gegen den bestens aufgelegten Franzosen Lefrancois. Im 20 Runden langen Finale der SX 1 war es der amerikanische Pfeil Kawasaki Pilot Tyler Bowers, der sich gegen seine Konkurrenten durchsetzen konnte und das Rennen gewann. Die weiteren Plätze gingen an die Franzosen Charles Lefrancois und Sullivan Jaulin.

Mit Nico Koch und Marco Fleissig zogen zwei Deutsche in das Finale der SX2 ein. Diese hatten jedoch keine Chance auf einen Podiumsplatz. Das Rennen wurde vom spanischen Diga Procross Piloten Ilker Larranaga gewonnen. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Adrien Malaval und Julian Lebeau.

Den am Freitag ausgetragenen ersten Lauf der SX3 konnte Carl Ostermann vor Nick Domann und Paul Bloy für sich entscheiden.

Die Tageswertung der SX4 gewann Tom Landgraf mit den Ergebnissen 2 und 1 vor dem Punktgleichen Niklas Ohm (1-2). Platz drei erreichte Paul Neunzlinger (3-3).

Am Samstag sah die ausverkaufte Halle wie sich Tyler Bowers und Boris Maillard im Finale des Bar to Bar Races gegenüberstanden. Nach den zu fahrenden 1,5 Runden war es der Kawasaki Pilot Bowers, der dieses Format für sich entscheiden konnte. Im Finale der SX1 war es auch erneut Bowers, der das Rennen deutlich gewann und sich damit zum „König von Chemnitz“ krönte. Die Plätze 2 und 3 gingen Harri Kullas und Boris Maillard.

Im SX2 Finale kochte die Halle zunächst, denn der Thüringer Paul Haberland setzte sich mit seiner Falcon KTM nach dem Start an die Spitze des Feldes. Er musste diese Position relativ schnell wieder an Ilker Larranaga abgeben, konnte jedoch Platz 2 bis zum Schwenken der Zielflagge behaupten. Platz 3 sicherte sich der Franzose Lucas Impert. Mit diesen zwei Tagessiegen sicherte sich Larranaga die Prinzen-Wertung und konnte damit die Meisterschaftsführung übernehmen.

Die SX3 Klasse konnte zunächst Paul Bloy anführen, er musste sich jedoch gegen Rennmitte den Angriffen Carl Ostermanns beugen und mit Platz zwei begnügen. Rang drei sicherte sich Constantin Piller vom Becker Racing Team by Mefo Sport.

Am Samstag starteten auch die kleinen Piloten der SX5. Hier konnte Anton Viol beide Läufe und damit die Tageswertung für sich entscheiden. Auf den weiteren Plätzen folgten jeweils Max Meyer und Moritz Firl.

02.12.2017 ADAC SX Cup Chemnitz
02.12.2017 ADAC SX Cup Chemnitz Training
01.12.2017 ADAC SX Cup Chemnitz
01.12.2017 ADAC SX Cup Chemnitz Training

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.