MXGP of Trentino

Veröffentlicht von

Der vierte Lauf zur Motocross-Weltmeisterschaft wurde im italienischen Pietramurata ausgefahren. Beim MXGP of Trentino traten die Klassen MXGP, MX2, Damen und EMX 125ccm vor insgesamt 33.000 Zuschauer an.

Im Qualifikationsrennen der MXGP war es der Niederländer Jeffrey Herlings, der mit über 22 Sekunden Vorsprung gewinnen und sich die Pole Position für die Wertungsläufe sichern konnte. Beim Start des ersten Wertungslaufs war es jedoch Tony Cairoli, der als Erster um die erste Kurve bog und sich einen weiteren Holeshot sichern konnte. Doch bereits in Kurve drei bremste ihn Herlings aus und übernahm die Führung. Diese Position hielt Herlings ungefährdet bis ins Ziel. Die Plätze zwei und drei gingen an Clement Desalle und Romain Febvre. Im zweiten Lauf war es zur Freude der vielen Zuschauer erneut Tony Cairoli, der das Feld in die erste Runde führte. Diese Position konnte er jedoch nur bis Runde 2 behaupten. An der der gleichen Stelle wie im ersten Durchgang ging Jeffrey Herlings an dem Italiener vorbei und siegte souverän vor Tony Cairoli und Clement Desalle. Mit diesen Laufsiegen gewann Herlings die Tageswertung und führt nun die Meisterschaft mit 10 Punkten an.

Im der MX2 Klasse war es Jorge Prado, der sich mit dem Sieg in der Qualifikation, die Wahl des besten Startplatzes sicherte. Er war es auch, der beim Fallen des Startgatters wie eine Rakete in Richtung erste Kurve schoss und mit ca. 10 Meter Vorsprung vor dem restlichen Feld die Holeshot-Linie überquerte. Im weiteren Rennverlauf behauptete er sich an der Spitze und gewann das Rennen vor Henry Jacobi und Thomas Kjer Olsen. Im zweiten Durchgang war es erneut Prado, der das Feld anführen konnte. Gegen Rennende schloss Thomas Covington auf ihn auf und fing an Prado zu attackieren. In der letzten Runde fand der Amerikaner Covington einen Weg am Spanier vorbei und gewann das Rennen. Auf Platz drei folgte Vsevolod Brylyakov. Mit den Ergebnissen 1 und 2 ging der Tagessieg an den Red Bull KTM Piloten Jorge Prado.

Ihre Auftaktveranstaltung der WM hatten die Damen. Hier war es die Lokalmatadorin Kiara Fontanesi, die im Zeittraining fast 2 Sekunden schneller aus ihre Konkurrentinnen war und sich die Pole Position sicherte. Im ersten Lauf war es Nancy van de Ven, die das Feld zunächst anführen konnte. Nach einigen Runden musste sie die Spitze an die Deutsche Larissa Papenmeier abgeben, die die Position bis zum Rennende halten konnte. Die weiteren Plätze gingen an Nancy van de Ven und Amandine Verstappen. Im zweiten Lauf fuhr Courtney Duncan einen Start-Ziel Sieg vor Kiara Fontanesi und Larissa Papenmeier ein. Mit den Ergebnissen 1 und 3 holte Larissa Papenmeier ihren ersten Tagessieg seit 2010 und führt nun die Meisterschaft an.

Den ersten Durchgang der EMX 125ccm konnte der Finne Emil Weckman vor Emilio Scuteri und Meico Vettik für sich entscheiden. Im zweiten Durchgang war es Emilio Scuteri, der vor Emil Weckman und Rene Hofer siegte, sich den Tagessieg sicherte und bei der Siegerehrung die italienische Nationalhymne erklingen ließ.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.